Blutspende im DRK-Zentrum Oesede

Kolpingstrasse 2, 49124 Georgsmarienhütte

Blutspende-Termine 2020:

ACHTUNG! Ausweis nicht vergessen!

Mittwoch, 27.05.2020

Sollte sich aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Situation an der Durchführung der geplanten Blutspende-Termine etwas ändern, informieren wir Sie hier.

Bitte lesen Sie dazu auch den nachfolgenden Artikel „Ruhig Blut“ von Dr. Ralf Knels, ärztlicher Geschäftsführer des Blutspendedienstes NSTOB.

15:00 Uhr – 20:00 Uhr

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn auch dieser Blutspende-Termin nicht wie gewohnt ablaufen wird, das Verfahren wird voraussichtich dem der „Osterblutspende“ am 11.04.2020 entsprechen. (siehe dazu auch den Beitrag „Oster-Blutspende“ weiter unten.)

Dennoch ist die Versorgung mit Blut bzw. Blutpräparaten für Notfall-Patienten oder in der Therapie weiterhin essentiell wichtig und lebensnotwendig. Sie sind unsere „stillen Helden An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Ihre Geduld, Ihre Disziplin und das Verständnis, welches bei der „Oster-Blutspende“ gezeigt wurde.

Auch an den kommenden Terminen wird bis auf Weiteres keine Kinderbetreuung durchgeführt. Der Imbiss nach der Blutspende wird aufgrund möglicher Infektionsrisiken entfallen. Jeder Spender bekommt einen Frühstücksgutschein und kann sich in der Bäckerei / Konditorei / Café Brink-Gehrmeyer in der Oeseder Strasse 106 einen „Coffee 2 Go“ und ein belegtes Brötchen abholen.

Mittwoch, 24.06.2020 15:00 Uhr – 20:00 Uhr
Mittwoch, 29.07.2020 15:00 Uhr – 20:00 Uhr
Mittwoch, 26.08.2020 15:00 Uhr – 20:00 Uhr
Mittwoch, 30.09.2020
15:00 Uhr – 20:00 Uhr
Mittwoch, 28.10.2020
15:00 Uhr – 20:00 Uhr
Mittwoch, 25.11.2020
15:00 Uhr – 20:00 Uhr
Mittwoch, 23.12.2020
„Weihnachtsblutspende mit besonderem Weihnachtsmenue“
15:00 Uhr – 20:00 Uhr

 

Blutspende nur noch mit amtlichem Ausweis:

Es ist nur eine kleine Änderung, aber eine sehr wichtige für alle Lebensretter und die, die es werden wollen:

Ab dem 1. Januar 2017 müssen alle Blutspender (auch Mehrfachspender) neben ihrem Blutspendeausweis auch einen amtlichen Lichtbildausweis vorzeigen. Als amtliche Lichtbildausweise werden Personalausweis, Reisepass, Führerschein der Bundesrepublik Deutschland, gleichartige Dokumente anderer Staaten in lateinischer Schrift, Aufenthaltstitel (außer mit dem Vermerk „Personalien laut eigener Angabe“ o.ä.) und Ausweisdokumente von Bundes- und Landesbehörden sowie der deutschen Streitkräfte anerkannt.

Grund für diese Änderung ist eine Richtlinienänderung im Transfusionsgesetz, welche die Sicherheit insbesondere für den/die Blutspenden-Empfänger/in erhöhen soll. Die Ausweispflicht soll es in Zukunft ermöglichen, die Blutspende zu 100 % einem/einer Spender/in  zuordnen zu können.

Für Erstspender ändert sich nichts, denn sie mussten schon bisher einen amtlichen Lichtbildausweis zur ersten Spende mitbringen.

 


 

Ruhig Blut –  Infos zur aktuellen Situation

09.03.2020 – Anmerkung vom 11.04.2020
Dr. Ralf Knels

Wir beobachten die Lage rund um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus (COVID-19) sehr aufmerksam und stehen hierzu in engem Austausch mit den verantwortlichen Behörden. Grundsätzlich gilt wie immer: Wer Blut spenden möchte, sollte sich gesund und fit dafür fühlen. Die aktuell geltenden Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten weiterhin einen hohen Schutz für Blutspender und Empfänger. Die Blutspendetermine unterliegen generell äußerst strengen hygienischen Regularien.

Das Wichtigste ist: Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. Auch in Zeiten der Grippewelle, grassierender Erkältungen und des neuartigen Coronavirus (Covid-19), benötigen die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes und des Bayerischen Roten Kreuzes dringend Blutspenden, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können.

Menschen mit grippalen oder Erkältungs-Symptomen sollen sich erst gar nicht auf den Weg zu einem Blutspendetermin machen, die anwesenden Ärzte werden sie in diesen Fällen nicht zur Spende zulassen. Angesichts der aktuellen Entwicklung bitten wir alle Reiserückkehrer aus

  • Italien
  • China
  • Südkorea
  • Iran
  • Japan
  • dem Landkreis Heinsberg (NRW)
  • Frankreich Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

sowie Personen, die in den letzten zwei Wochen mit in Quarantäne befindlichen Personen Kontakt hatten, den Blutspendetermin nicht zu besuchen.

 


 

Anmerkung:

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) haben sich die Internationalen Risiko-Gebiete seit der Erstellung des Artikels durch Dr. Knels verändert bzw. erweitert.

Informationen zum Aussetzen der Ausweisung der internationalen Risikogebiete/besonders betroffenen Gebiete in Deutschland

Stand: 10.4.2020

Seit dem 10.4.2020 weist das Robert Koch-Institut keine internationalen Risikogebiete oder besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr aus.

COVID-19 ist inzwischen weltweit verbreitet. In einer erheblichen Anzahl von Staaten gibt es Ausbrüche mit zum Teil großen Fallzahlen; von anderen Staaten sind die genauen Fallzahlen nicht bekannt. Ein Übertragungsrisiko besteht daher sowohl in Deutschland als in einer unübersehbaren Anzahl von Regionen weltweit. Das Auswärtige Amt hat inzwischen auch eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen. Daher ist es aus epidemiologischer Sicht sinnvoll, die Ausweisung von Risikogebieten auszusetzen.

Länder und Kommunen sollten prüfen, ob Verordnungen und Anordnungen, die sich auf die bisherigen Risikogebiete beziehen, unter Umständen anzupassen sind. Um sich und andere vor Ansteckungen zu schützen, wird aus dem Ausland zurückkehrenden deutschen Touristen weiterhin sehr dringlich geraten, unnötige Kontakte zu vermeiden und 14 Tage zu Hause zu bleiben.

Aktuelle Fallzahlen weltweit sind auf den Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) abrufbar. Eine ausführliche Darstellung der COVID-19-Fälle in Deutschland bis auf Landkreisebene sind auf dem Dashboard sowie in den täglichen Situationsberichten des RKI zu finden.

Ansonsten sei auf die aktuellen Regelungen und Einschränkungen für den (grenz-) überschreitenden Reiseverkehr verwiesen.

 


 

Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns, Sie auf einem der kommenden Blutspendetermine begrüßen zu können.

In Deutschland gewährleisten verschiedene Maßnahmen, dass die Blutspenden sicher sind. Eine der Maßnahmen ist die Rückstellung von der Blutspende nach Auslandsaufenthalten in Ländern mit einem erhöhten Infektionsrisiko.

An der Präparatesicherheit für Transfusionsempfänger hat sich durch Covid-19 nichts geändert. Für die Übertragbarkeit des Erregers durch Blut und Blutprodukte gibt es keine Hinweise. Bluttransfusionen sind sicher und unverzichtbar. Auch an dieser Stelle ist zu betonen, dass die Aufsichtsbehörden engmaschig beobachten und analysieren.

AUTOR
Dr. Ralf Knels
Dr. Ralf Knels

DRK-Blutspendedienst NSTOB

Ärztlicher Geschäftsführer

 


 

Oster-Blutspende am 11.04.2020

Aufgrund der Corona-Krise diesmal ein ganz anderer Ablauf:

Auf Hygiene wird stark geachtet. Jeder Blutspender bekommt eine Schutzmaske. Trotz der Unannehmlichkeiten bilden sich lange Schlangen.

126 Spender und 11 Erstspender konnten bei diesem Termin begrüßt werden. Leider mussten weitere 30 Spendewillige aus Zeitmangel wieder nach Hause geschickt werden.

Wir danken herzlich für Ihre Blutspende und ihre Geduld. Und ebenso ein riesiges Dankeschön für das Verständnis der Sicherheitsmaßnahmen.

 


 

Blutspende-Termin am 26.02.2020

Mal etwas anderes: das DRK-Blutspendemobil kommt und parkt direkt vor unserer Haustür.

Wir sammeln auch bereits fleißig Ideen für das „Rahmenprogramm“ und würden uns freuen, Sie an diesem Termin begrüßen zu dürfen.

 


 

Weihnachts-Blutspende

Am 18.12.2019 fand die schon traditionelle „Weihnachts-Blutspende“ statt.

In festlich geschmückten Räumen wurden die Spender begrüßt, für unseren Arbeitskreis und das Empfangsteam gab es alle Hände voll zu tun.  Auch die Kinderbetreuung erfreute die kleinen Gäste wieder mit hübschen Basteleien zur Weihnachtszeit.

Die Besucher wurden mit einem schmackhaften Imbiss und weihnachtlichen Leckereien gut versorgt und auch bei den Kleinsten kommt Freude  auf. Die „großen“ Spender konnten sich dann noch über eine Verlosung von fünf Festtagstorten freuen.

Wir wünschen frohe Festtage, einen „Guten Rutsch“ nach 2020 und alles Gute und Gesundheit für das kommende Jahr.

 


 

Blutspende am 30.10.2019

131 Spender und 4 Erstspender konnten bei der heutigen Blutspende begrüßt werden.
Wie immer hatten sich auch unsere „Küchenperlen“ des Arbeitskreises ins Zeug gelegt und ein wunderschönes Buffet mit warmen und kalten Speisen gezaubert.

Wir freuen uns zudem, das heute drei neue Mitglieder des Arbeitskreises mitgewirkt haben: Helene, Isabell und Caroline.

Jeder Spender erhielt zudem ein kleines Präsent:

Taschentücher für die kalte Jahreszeit, ein Eukalyptusbonbon für Notfälle und einen Displayreiniger, falls der Nieser doch daneben gegangen ist.   😉


 

Blutspende am 28.08.2019

15 Erstblutspender wurden bei dieser Blutspende als neue Lebensretter begrüßt. Bei sommerlichen Temperaturen durften sich dann alle Blutspender am „Rizzi-Wagen“ ein leckeres Eis abholen:

 


 

„Holiday-Blutspende“ wurde gut angenommen.

31.07.2019: 176 Blutspender folgten unserem Aufruf zur Holiday-Blutspende.

8 Erstspender konnten erstmalig begrüßt werden. Neben einem gut gefüllten Büfett mit gegrillten Würstchen, mehreren Salaten und erstmalig mit gefülltem Fladenbrot, wurden auch dekorierte Brötchen und Eierschnitten, Kuchen und mehrere Puddingsorten angeboten. Zum Abschluss dieses herzhaften Genusses konnten sich die Blutspender bei Marco am „Rizzi-Wagen“ ein leckeres Eis abholen. Für die vielen Kinder gab es wieder die schon beliebte und bekannte Bastel-und Spielecke und die Playstation fand großen Anklang bei den „älteren“ Kindern. Viele junge Mädchen ließen sich von Margrit ein schönes Bild in das Gesicht zaubern:

Genehmigung zur Veröffentlichung wurde erteilt.

Die alkoholfreien Cocktails kamen nicht nur bei den Erwachsenen gut an.
Ein großes Danke schön gilt allen Blutspendern, die bei warmen Temperaturen Wartezeiten in Kauf nahmen und dabei den Humor nicht verloren haben.

Unser Fazit: diese Aktionen werden wir wiederholen und hoffentlich auch unsere nächsten Spender damit erfreuen.

 


 

Im DRK Oesede ist jetzt auch für die ganz Kleinen bestens gesorgt:

23.06.2019: Dank der Spende einer Oeseder Familie war es dem Ortsverein möglich, eine Wickelkommode in der Begegnungsstätte anzubringen. Diese kommt insbesondere Müttern und Vätern zugute, die mit ihren Kleinen zur Blutspende kommen. Selbstverständlich stellt der DRK Ortsverein Oesede neben der bloßen Wickelmöglichkeit auch Windeln und Pflegeprodukte zur Verfügung.

Im DRK Oesede sind Kinder natürlich immer gerne gesehen, denn sind nicht gerade sie die Blutspender von morgen, die helfen Leben zu retten?

Inzwischen bieten wir aber nicht mehr ausschließlich die von den Kleinen und in der Gemeinde beliebte und bekannte Kinderbetreuung an. Ab sofort stehen auf den Blutspendeterminen eine „Wii“ sowie eine Playstation für das „Betreuungsprogramm der älteren Jugendlichen“ zur Verfügung.

Wir bieten somit ein „Rund-um-Betreuungspaket“ für die ganze Familie und freuen uns, wenn dieses Angebot zukünftig stark genutzt wird.

Claudia Rehaag, Ortsvereinsvorsitzende

Auf dem Bild: Andre Leimbrink – DRK-Mitglied – mit seiner Tochter Paulina

 


 

Das DRK Oesede geht mit gutem Beispiel voran:

Blutspende im DRK-Zentrum Oesede : Denn das Blutspenden tut gar nicht weh. Ein kleiner „Pieks“ und ganz schnell sind 500 ml Blut abgenommen. Nach der Spende versorgen die netten Damen des Arbeitskreises die BlutspenderInnen mit einem Imbiss.

Und wenn man sich die Frage stellt: Was habe ich davon?

Wir sagen: Eine ganze Menge. Sie erfahren Ihre Blutgruppe – eingetragen in dem persönlichen Unfallhilfe-und Blutspender-Paß. Das Blut durchläuft wichtige Laboruntersuchungen. Und vor allem das gute Gefühl, einem kranken oder verletzen Mitmenschen geholfen zu haben.

 


 

Neues Info-Team Blutspende beim DRK Oesede

Einigen Blutspendern sind sie vielleicht schon aufgefallen, die drei freundlichen Herren in den grauen DRK-Shirts mit der Aufschrift „Info-Team“. Denn Ferdi Bäune, Ulrich Konersmann und Werner Jansen bilden das neue Info-Team Blutspende beim DRK Oesede und sind bereits seit August 2018 im Einsatz.

Sie stehen allen Blutspendern und ganz besonders den Erstspendern mit Rat und Tat bei allen Fragen rund um die Blutspende zur Seite. Wer also gern Blutspender werden möchte, aber noch gar nicht so wirklich weiß, was auf ihn zukommt, ist bei unserem Info-Team genau richtig.

Neben der Betreuung der Blutspender hat das Info-Team noch eine weitere Aufgabe übernommen, nämlich als Ansprechpartner für die Mitarbeiter/innen des Blutspendedienstes.

 


 

Helfende Hände gesucht!

Der DRK-Ortsverein Oesede organisiert jeden Monat eine Blutspende-Aktion, die in der Regel mittwochs von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr stattfindet. Während hauptamtliche Mitarbeiter des Blutspendedienstes aus Springe die Voruntersuchung und die eigentliche Blutentnahme durchführen, übernehmen freiwillige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zahlreiche andere Aufgaben.

Zur Unterstützung des Teams suchen wir noch helfende Hände .

Aktuell suchen wir noch  Helfer, gerne rüstige  Rentner/innen, die dienstagabends die Blutspende-Banner aufhängen und mittwochabends wieder abnehmen.  Außerdem werden für die zweite Schicht ab 17.00 Uhr noch Helfer/innen in der Küche gesucht. 

Sie fühlen sich angesprochen? Für weitere Informationen und Fragen steht Ihnen Frau Claudia Rehaag gerne zur Verfügung. Sie ist telefonisch erreichbar unter 05401 – 43401 oder per

Gern können Sie uns auch persönlich besuchen.