Aktuelles aus unserem Ortsverein

 

Frauen des Arbeitskreises des DRK Oesede nähten Mund-Nasen-Masken.

15.04.2020: Die Frauen des Arbeitskreises des DRK Oesede wurden gefragt, ob es möglich wäre, Mund-Nasen-Masken für die Bewohner/innen eines Altenheims in Georgsmarienhütte zu nähen.

Nachdem diese Frage per Telefonkette weitergegeben wurde, meldeten sich fünf Frauen, die bei dieser Aktion mitmachen wollten. Sie suchten Bettwäsche, Tischwäsche und sonstige Stoffe aus den Schränken. Nähmaterial wie Garn, Gummiband oder Draht waren vorhanden oder wurden in der Verwandschaft angesammelt.

Monika Lemme erstellte eine Anleitung, ein Schnittmuster, eine detaillierte Beschreibung und ein Muster-Exemplar.

Nachdem Marion Horstmann diese Unterlagen vervielfältigt und an alle verteilt hatte, machten sich neben den bereits genannten Frauen Renate Niermann, Angela Lachmann und Marianne Frankenberg an die Arbeit.

Trotz Sonnenschein, Gartenarbeit und Osterputz nähten alle fleißig ein Exemplar nach dem anderen. So entstanden innerhalb weniger Tage 185 Masken, welche Herr Rainer Wilp, unser örtlicher Bereitschaftsleiter, an die Leiterin des Seniorenzentrums „Haus am Kasinopark“, Frau Birke, übergeben konnte.

Ein großes „Danke schön“ an die fleißigen Näherinnen.

 


 

Tannenbaum-Aktion

04.01.2020: Am Samstag startete unsere diesjährige „Tannenbaum-Aktion“

Viele Bäume standen noch, aber es gab trotzdem eine große Spendenbereitschaft. Einen herzlichen Dank an alle Bürger/innen. Von Ihren Spendebeiträgen werden Combicarrier und Rettungsrucksäcke angeschafft Die Links sollen nur als Beispiel dienen, aber auch bei den Rettungsrucksäcken wird der Preis gerne vierstellig, wenn z.B. noch eine Sauerstoffflasche mit Armaturen dabei ist… aber gerade diese kann möglicherweise ein Leben retten oder Folgeschäden abwenden.

 

Einen ganz herzlichen Dank an Jessica (letztes Bild, rechts), welche diese Aktion in diesem Jahr erstmalig allein geleitet hat.

Falls Sie uns auch weiterhin unterstützen möchten, unser Spendenkonto:

DRK Ortsverein Oesede e.V.

Sparkasse Osnabrück

BIC: NOLADE22XXX

IBAN: DE94 2655 0105 1551 7979 03

 


 

Adventsfeier unseres Ortsvereins

01.12.2019: Am Sonntag fand die Adventsfeier im Gasthaus Tobergte in Oesede statt.

Zahlreiche Gäste hatten sich eingefunden, um gemeinsam ein paar vorweihnachtliche Stunden zu verbringen. Nach der Begrüßung durch den Vorstand und weihnachtlichen Gesängen wurde ein wunderschönes und schmackhaftes Essen gereicht.

Auch der Nikolaus hatte es sich nicht nehmen lassen, schon mal vorbei zu schauen und die Gäste mit Präsenten und humorvollen Beiträgen zu erfreuen.

Dabei kam natürlich auch unser Nachwuchs nicht zu kurz, ein neuer plüschiger Freund macht richtig Spaß.

 

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses wundervollen Abends beigetragen haben, insbesondere dem Team des Gasthauses Tobergte für die hervorragende Bewirtung.

 


 

12.10.2019: Prüfung zum Schulsanitäter bestanden

 

Leider kommt es immer wieder zu Schulunfällen, die so schwer sind, dass eine ärztliche Behandlung erforderlich wird.

Mehrfach höher noch dürfte die Zahl von Bagatellverletzungen sein. Das sind solche, die keinen Arztbesuch erfordern und die daher von den Unfallkassen nicht erfasst werden können.Bei mehr als 90 Prozent der den Unfallkassen gemeldeten Unfälle sind die Verletzungen relativ leicht. Doch leider kommt es auch immer wieder zu schwereren Unfällen.

Wir freuen uns daher sehr, dass auch unser Mitglied Eva Maria Meyer eine Zertifizierung erhalten hat und jetzt die Bezeichnung Schulsanitäterin führen darf. Einen herzlichen Glückwunsch.

 


 

Oeseder Kirmes 2019

20.09.2019: Start der alljährlichen „Oeseder Kirmes“ bei bestem Wetter.

Auch unser Ortsverein war wieder dabei und sorgte für die sanitätsdienstliche Betreuung der zahlreichen Besucher.

Ein besonderer Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen aus dem DRK Ortsverein Remagen e.V., welche uns an diesem Kirmeswochenende tatkräftig unterstützten.

Auch wir vom DRK Oesede haben wie im jedem Jahr die Kirmes sanitätsdienstlich betreut. Insgesamt waren 26 Helfer an vier Tagen im Einsatz. Während es am Freitag und Samstag etwas mehr zu tun gab, wurden der Sonntag und der Montag etwas ruhiger. Hiermit danken wir den Kolleginnen und Kollegen aus Remagen herzlich für die Unterstützung und freuen uns schon auf den nächsten Sanitätsdienst mit euch. Außerdem möchten wir uns bei der Stadt GMHütte, dem Sicherheitsdienst Buchholz und der Polizei für die gute Zusammenarbeit bedanken. Bis zum nächsten Jahr.

 


 

Aufbau eines Behandlungsplatzes

Am 10.09.2019 waren Teileinheiten des DRK Kreisverband Osnabrück Land zu Gast beim DRK Oesede.

Gemeinsam wurde der Aufbau eines Behandlungsplatz 25 (Anmerkung: Behandlungsplatz für 25 Patienten)  geübt. Ein Behandlungsplatz wird aufgebaut und betrieben wenn bei Großschadenslagen eine Vielzahl von Verletzten zu beklagen ist und die rettungsdienstlichen Kapazitäten kurzfristig nicht ausreichen um die Patienten medizinischen Einrichtungen zuzuführen.

Insbesondere für jüngere Mitglieder der Einheiten war es schon sehr imposant, mit welchem Equipment aufgewartet wird um den Behandlungsplatz zu betreiben. Insgesamt waren 4 Gerätewagen Sanität , ein Gerätewagen Betreuung sowie der Einsatzleitwagen des DRK Kreisverband Osnabrück im Einsatz.

 


 

950-Jahr-Feier in Harderberg

06.-08.09.2019: Zu einem Festwochenende anlässlich seines 950-jährigen Bestehens lud der Georgsmarienhütter Stadtteil Harderberg am Wochenende. Mit musikalischen Veranstaltungen, einer Jubiläumsparty, einer kulinarischen Festmeile und dem „Harderberger Siebenkampf“ wurde richtig gefeiert.
Auch das DRK Oesede beteiligte sich:

 


 

TeutoTour 2019

 01.09.2019:  Traditionell am ersten Sonntag im September startete auch in diesem Jahr die TeutoTour in Bad Iburg. Ca. 600 Radfahrer waren am Start um sich auf die 20, 40 und 60 km Rundtour in und um den Teutoburger Wald zu begeben. Wie immer waren die Touren perfekt ausgeschildert. Auch das DRK Oesede war wieder mit 2 Rettungsmitteln und 4 Sanitätern im Einsatz, um bei Bedarf schnelle Hilfe zu leisten. Bis auf eine kleine Platzwunde blieben aber alle Teilnehmer unverletzt. An dieser Stelle ein großes Lob an die Organisatoren der Veranstaltung.